Eigene Website erstellen – so funktioniert es

Eine eigene Website erstellen – das ist für den Einstieg in das Online-Business das A und O. Aber wie funktioniert es am einfachsten? Wir zeigen dir hier, welche Schritte du machen musst, um eine erste eigene Website zu erstellen.

Eigene Website erstellen

Überlege, was du mit deiner Website erreichen möchtest

Eine Website zu haben ist toll. Doch was sollte man eigentlich auf die Website stellen? Soll sie etwas verkaufen? Werden regelmäßig Neuigkeiten veröffentlicht? Das solltest du dir unbedingt durch den Kopf gehen lassen, denn eine Website zu warten und mit Neuigkeiten zu füllen benötigt sehr, sehr viel Zeit. Du kannst diese Aufgaben später natürlich outsourcen. Doch wenn du ganz am Anfang stehst, solltest du dir nicht zu viel vornehmen.

Überlege dir die Ziele deiner Website

  • Regelmäßig Neuigkeiten (Artikel) veröffentlichen?
  • Mit der Website ein Produkt verkaufen?
  • Kontakte (E-Mail-Adressen) sammeln?
  • Auf mein lokales Geschäft aufmerksam machen?

Stell dir einfach selber vor, was du auf der Website von z. B. deinem Zahnarzt erwarten würdest. Kaufst du auf dieser Seite ein Produkt? Eher nicht. Möchtest du Neuigkeiten zu medizinischen Techniken kennen lernen? Wahrscheinlich auch nicht. Möchtest du wissen, wo die Ordination ist und einen Termin vereinbaren? Ja!

Melde eine Domain an

Im nächsten Schritt kannst du dir überlegen, wie deine Website heißen soll. Eine Domain ist der Name, über den die Menschen auf deine Website finden, wie z. B. „marketercheck.com“. Suche einen Namen, der noch nicht vergeben ist. Denke daran, dass „.de“ eindeutig signalisiert, dass es sich um eine deutsche Website handelt.

Finde einen Hoster, wo du deine Website erstellen kannst

Finde einen Hoster. Zusammengefasst: Ein „Hoster“ bietet dir die Möglichkeit, eine Website hochzuladen und somit im Internet erreichbar zu machen. Ein Hoster ist ähnlich wie ein Vermieter, er bietet dir eine Ladenfläche in der Stadt an, auf der du dein Geschäft errichten kannst. Stell dir das ganze jetzt „digital“ im Internet vor. Er bietet dir Platz im Internet an, wo du deine eigene Website erstellen kannst.

Um den Einstieg zu erleichtern, achte darauf, dass der Hoster „WordPress“ anbietet.

Mehr erfährst du unter „Die besten Hoster für Online-Marketer“

Installiere WordPress

Die meisten Hoster bieten die Möglichkeit, mit einem Knopfdruck das System „WordPress“ zu installieren. „WordPress“ ist ein System, womit du relativ einfach deine eigene Website erstellen kannst. Hinter diesem System steht eine sehr große Community, die kostenlose Erweiterungen und Hilfe veröffentlicht.

Besorge einen Landing-Page-Builder

Mit einem Landing-Page-Builder kannst du ganz einfach deine eigene Website erstellen, ohne eine Zeile Programmier-Code schreiben zu müssen. Bei diesen Buildern kannst du deine Website einfach mit vorgefertigten Bausteinen zusammenbauen. Wähle Farben, trage deine Texte ein, oder wähle eine komplette Vorlage aus. Du musst nur noch deine Informationen einfügen und deine eigene Website ist fertig!

Verknüpfe deine Website mit einer E-Mail-Marketing-Software

Im Online-Marketing ist eine der stärksten Instrumente das „E-Mail-Marketing“. Nachdem du deine eigene Website erstellen konntest, solltest du nun ein Formular auf deine Website packen, womit du Kontakt-Daten (E-Mail-Adressen) sammeln kannst. Unser Ratgeber: Die besten E-Mail-Marketing-Tools für Online Marketer zeigt dir, für welche E-Mail-Marketing-Software du dich entscheiden kannst.

Was dich interessieren könnte